Tezkatl machte die Entdeckung erst, als ihm einer der Begleiter vom Wagenzuges des Mannes aus Tarcy eine Botschaft überreichte. Sie war von Cecilia Metella Julii und ganz einfach beschriftet.

Tezkatl in der Stadt ohne Namen.

An anderer Stelle soll auf die geheime Botschaft, die zwischen den Zeilen stand, eingegangen werden. Auf jeden Fall machte sie dem stolzen Hua klar, dass er sich an einem Ort befand, der vielleicht aufgrund der Bevölkerungszahl noch nicht als Stadt zu bezeichnen war, nichtsdestotrotz eigentlich einen Namen haben sollte.

Einige bereits eingetroffene Gruppen hatten ihren Bereichen Namen gegeben, irgendetwas Neu und dann der Name eines Ortes, in den sie eigentlich nicht wieder zurückkehren wollten.

Aber ab und zu – so erfuhr Tezkatl bei seinen Rundgängen - hatten  sich Leute Gedanken gemacht.

Elrods Home war kein angenehmer Name. Wer will schon nach einem Verlierer heißen, dessen Anhänger zu allem fähig aber zu nichts zu gebrauchen waren. Noch dazu war Albyon ein bisschen zu  nahe an Huanaca dran, wie leicht konnte es dort einigen Leuten missfallen, dass hier jemand Rücksichtnahme auf einen verjagten König einforderte.

Andere – mit sehr viel mehr Phantasie – hatten Est-Est-Magramor gewählt. Allein schon die Tatsache, dass viele seiner Freunde wirkliche Wolsi waren, ließ Tezkatl an dieser Idee zweifeln.

Und fast jeden Tag trafen neue Gruppen in der Stadt ein und neue Namen waren zu hören.

Also entschloss sich der Kundschafter zu einer Aktion. Er behauptete, ein Schreiben des Protectors bekommen zu haben, und rief die Anführer der wichtigsten Gruppen zusammen. Dann präsentierte er ihnen den Namen

Der Protector hat entscheiden, dass die Stadt keinen Namen erhalten wird! Daher wird sie nur die cite sine nomu, die Stadt ohne Namen genannt werden. Ihr könnt sie gerne in euren Heimatsprachen so nennen. - Ximintlan für die Hua, No Name City für die Greenlander, Butt ado Agfal für Ranabarer, Namae no nai toshi auf chosonisch und so weiter …“

 

Stadt ohne Namen

Jens Kosch + Uwe Gehrke

Berlin-Hannover, Oktober 2014